Cochabamba

Die Stadt des ewigen Frühlings

Cochabamba, die viertgrößte Stadt Boliviens, ist das fortschrittliche und lebendige departamentale Zentrum im Herzen Boliviens mit einer wachsende Bevölkerung von bereits heute mehr als 700.000 Menschen und einer Dynamik die kaum zu übersehen ist. Die Stadt liegt auf einer bequemen Höhe von 2558 m.ü.M. - eine für bolivianische Verhältnisse niedrigen Höhe, und genießt das ganze Jahr über ein frühlingshaftes Klima, perfekt, um durch die schönen Parks zu schlendern, Kolonialgebäude zu bewundern oder sich in den kleinen Gassen eines der größten Open-Air-Märkte des Landes, „La Cancha“, zu verirren.

Cochabamba liegt in einem fruchtbaren Becken, in mitten einer Landschaft aus Hügeln und Feldern, mit fruchtbaren Böden, die reichhaltige Erträge an Mais, Weizen, Gerste, Obst und Zitrusfrüchten erzielen. In dem mächtigen, die Stadt nach Nordwesten begrenzenden Gebirgszug der Cordillera Tunari, erhebt sich, der von überall sichtbare Cerro Tunari, einer der mit 5035 Metern höchsten Gipfel in Zentral Bolivien. Seinen Konterpart stellt die auf einem Hügel, die Stadt überblickende Christus-Statue dar, das Wahrzeichen Cochabambas.

(Quelle: www.landmarktravelbolivia.com/cochabamba)

Top Fünf: Orte in der Stadt und Umgebung die man unbedingt besuchen sollte

1) Lateinamerikas höchste Christusstatue auf dem Cerro San Pedro: El Cristo de la Concordia
2) Boliviens größter Straßenmarkt unter freiem Himmel: La Cancha
3) Der Palast des einst reichsten Mannes der Welt: Zinn Baron Simon I. Patiños "Palacio Portales"
4) Cochabambas schönstes religiöses Gebäude: Convento Santa Teresa

Top Fünf: Orte im Departamento Cochabamba die man unbedingt besuchen sollte

1) Aufstieg zu einem der höchsten Gipfel Zentralboliviens - dem Cerro Tunari (5035 m.ü.d.M), mit Kondor-Sichtungsgarantie!
2) Dinosaurierspuren, Höhlen, Wasserfälle, tiefe Schluchten und Canyons, Felsmalereien und atemberaubende Landschaften im Toro Toro Nationalpark
3) Die Inka-Ruinen Boliviens, die Perus Machu Picchu am nächsten kommen: Incallajta, eine einstigen Inka-Festungsanlage mit dem größten überdachten Inka-Gebäude Südamerikas!
4) Wildwasser-Rafting, üppiger Dschungel, indigene Kultur und Kokaanbau in der Chapare-Region
5) Eine entspannte Atmosphäre und koloniales Erbe in Straßen und Gassen in Boliviens schönsten kolonialen Kleinstadt - Totora

Touren

Für Information zu Touren nach Bolivien und nach Cochabamba und Umgebung, bitte kontaktiere uns oder besuche unsere Touren Sektion.

Unterkünfte

Für Information zu Unterkünften in Cochabamba und Umgebung, bitte besuche unsere Unterkunfts Sektion.

Beste Reisezeit

Cochabamba kann das ganze Jahr über besucht werden. Es ist die Stadt des ewigen Frühlings mit dem angenehmsten Klima in Bolivien, mit warmen, trockenen und sonnigen Tagen und kühleren Nächten. Der Winter von Juni bis September ist die Trockenzeit, was klaren Himmel und kalte Nächte bedeutet. Der Sommer von Dezember bis März ist die Regenzeit mit den meisten Regentagen im Januar und Februar und den höchsten Temperaturen an sonnigen Tagen. Während der Regenzeit verwandeln sich die Andenhänge in ein üppiges Grün, und die ganze Stadt beginnt zu blühen. Insider Tip: Die perfekte Zeit für einen Besuch ist von März bis Mai, wenn die Regenzeit vorbei ist, die umliegenden Berge immer noch grün sind und die Nachttemperaturen immer noch angenehm sind.

Javascript is required to view this map.

Werbung

Exklusive Touren

Entdecke den Salar de Uyuni auf spektakulären & innovativen Routen.

"BOLIVIA" Zeitschrift

Erfahre mehr über Boliviens einzigartige Destinationen & Hotels.

Berghotel Carolina

Berghotel am Fuße des Pico Tunari (5035m) - Cochabamba

Lokaler Touroperator für Bolivien

Organisation individueller & exklusiver Reisen

Google Werbungen