Trekking: Cordillera Tunari (3 Tage, ab Cochabamba)

Der Nationalpark Tunari ist eine der Hauptattraktionen der Stadt und des Departaments Cochabamba. Der Park begrenzt das Haupttal, sowie die Stadt von Cochabamba und ihre Vororte - Quillacollo und Sacaba - nach Norden hin, und erstreckt sich auf über 300.000 Hektar. Die unzähligen natürlich und künstlich gestauten Bergseen liefern das lebensnotwendige Nass für den gesamten urbanen Raum.
Aufgrund seiner Nähe zur Stadt Cochabamba, besitzt der Park ein sehr großes Potential für die Entwicklung von Ökotourismus-Aktivitäten, vorallem im Bergsport und der Tierbeobachtung. Das erst neu eröffnete und komfortabel ausgestattete Berghotel Carolina eingebettet am Hang in einen großen Privatwald, bietet sich als perfekter Ausgangspunkt für die Entdeckung des touristisch noch unerschlossenen Naturraum der Cordillera Tunari mit seiner faszinierender Gebirgs- und Hochgebirgslandschaft, sowie seiner Tier- und Pflanzenwelt.
Dieser Tourbaustein eignet sich für den Einstieg und besonders für die Aklimatisierung für jede bergsteigerisch ausgerichtete Reise durch Bolivien.

Programm:

Erster Tag

Am Morgen verlassen Sie Cochabamba auf dem Weg zu Ihrer Unkunft für die nächsten Tage. Unterwegs legen wir einen kurzen Stopp ein, an der im Jugendstil errichteten „Villa Albina“, dem Landsitz des einstigen Zinnbaronen und reichsten Mannes der Welt: Simon I. Patiño. Oben am Berg erwartet uns das wunderschön in einem 30 Hektar großen Privatwald gelegene Hotel mit einem umfassenden Weitblick über das Tal und die Stadt. Das komfortable ausgestattete Hotel auf angenehmer Zugspitzhöhe von knapp 3000 Meter, ermöglicht Ihnen eine optimale Höhenaklimatisierung ohne die Höhenkrankheit fürchten zu müssen. Am Nachmittag führt Sie eine erste Eingehtour vom Hotel einen steilen Bergfuss hinauf. Der Blick ins Tal wird mit jedem Höhenmeter umfassender, und nach ca. 400 Höhenmetern, bietet sich Ihnen ein beeintruckender Blick über das traditionell von Bergbauern geprägte Hochtal des Rio La Llave mit dem Gipfeln des Tunari-Massives im Hintergrund. Sie überschreiten den weiter steil aufsteigenden Bergkamm und wandern durch native Wälcher hinab zum Rio La Llave, wo im authentischen Dorf von Chaqui Potrero Ihr Fahrzeug auf Sie wartet, und Sie zurück zu Ihrem Berghotel bringt. (Gehzeit ca. 4h, 550 m). (F/-/-)

Zweiter Tag

Heute starten Sie ein 2-Tages Trekking zur Besteigung des mächtigen Cerro Tunari. Ziel des ersten Tages ist ein wunderschön gelegener Bergsee auf 4100 m Höhe. Eine abwechslungsreiche Wanderung lässt Sie am Hang des Cochabamba-Tales emporsteigen. Zuerst geht es durch Wälder, Sie queren Bäche, vorbei an von Bergbauern bestellten Feldern, bis Sie dann ein steiler Bergsattel zu Ihrem Tagesziel führt. Hier oben wartet auf Sie eine spektakuläre Hochgebirgslandschaft und Sie begegnen hier Ihren ersten Lamas die hier oben weiden. Hunderte Meter ragen senkrecht die Felszinnen des Tunari-Massives in den Himmel. Das ist auch die Heimat des Andenkondors, der in den steilen Felsvorsprüngen nistet. Sie schlagen oberhalb des Sees an einem kleinen Wasserlauf die Zelte auf und freuen sich sicher nach dieser doch anstrengenden Wanderung und einem warmen Abendessen auf Ihren warmen Schlafsack. (Gehzeit ca. 7h, 1300 m). (F/BL/A)

Dritter Tag

Wunderschön taucht die erste Morgensonne die Sie umgebenden Felsflanken in einen warmen Rotton. Sie schlagen die Zelte zusammen, stärken sich bei einem heißen Cafe und Bergsteigerkost und steigen ein, in den Ihnen bereits gut sichtbaren Aufstiegsweg. Serpentinen z.T. über Schotterfelder führen Sie durch ein schmales Felstor. Nach nur 500 Höhenmetern befinden Sie sich bereits auf dem Kamm des Tunari-Massives, wo auf der anderen Seite faszinierende Blicke auf eine ganz andere, wilde Gebirgslandschaft auf Sie erwarten. Von hier an geht es zuerst eher flacher, später erneut über steile Schotterfelder stetig bergan, bis wir unter leichter Kletterei den Gipfelgrat, des mit 5035 Meter höchsten Berges Zentral-Boliviens, erreichen, von dem sich Ihnen ein faszinierender Ausblick über die Gletscher der Cordillera Quimsa Cruz bis zu den östlichsten 6000ern der Königskordillere um La Paz bietet. Nach ausgiebiger Gipfelrast warte ein kurzer Abstieg hinab zur Laguna Macho auf 4600 Meter wo Ihr Fahrzeug auf Sie wartet. Nach einem Boxlunch und Erholung am Ufer des Bergsees, begeben wir uns auf den Rückweg über eine vorwiegend gepflasterte Serpentinenstraße hinab ins Cochabamba Tal und zurück zu unserem Berghotel oder Ende der Tour in Cochabamba. (Gehzeit ca. 6h, 500 m). (F/BL/-)

Anforderungen:

Eine gute körperliche Fitness ist notwendig.

Im Tourpreis enthalten:

- Privater Transport ab/bis Cochabamba, sowie Anfahrten zu den Touren
- 1x Übernachtung im Berghotel Carolina (inkl. Frühstück)
- 1x Übernachtung in Zelten
- Professioneller Bergführer (Spanisch sprechend)
- Optional: Englisch/Deutsch sprechender Guide (Preis auf Anfrage!)
- Verpflegung während der Tour
- Ausrüstung

Reservierung:

Für Preisanfragen, Reservierungen, zu allgemeinen oder speziellen Fragen zu unseren Individual-Programmen, schreiben Sie uns bitte an unsere Email-Adresse: info(at)creativetours.com.bo

Link

www.creativetoursbolivia.com/de/mountain-lodge-berghotel-carolina

Javascript is required to view this map.

Google Werbungen

Werbung

Ruta Tayka

Discover the majestic Salar de Uyuni on the most innovative routes.

Pico Tunari (5035m)

Zentralboliviens schöns- tes Trekking-Gebiet für beste Höhenaklimatisierg

Berghotel Carolina

Berghotel am Fuße des Pico Tunari (5035m) - Cochabamba

Fotel Reina de Enin

A unique experience: On a river boat downstream to the Amazon river.

Hotel El Puente

Provides for nature lovers and adventurer a wide range of activities.

Hotel search Bolivia: Compare hotel prices with trivago.