Sorata (Dep. La Paz)

Ungefähr 148 Kilometer von La Paz entfernt, auf einer Höhe von 2.711 Metern über dem Meeresspiegel, liegt der Talschluss des Sorata Tals. Das Dorf hat seinen typischen Charm erhalten, aufgrund der seiner schönen kolonialen Gebäude, und seinen unregelmäßigen verwinkelten Straßen und Gassen. Von einigen Schriftstellern wird Sorata sogar als "irdisches Paradies" bezeichnet, da die den Ort umgebende Region eine große landschaftliche Vielfalt mit verschiedensten ökologischen Zonen bietet. Seine geographischen Eigenschaften bieten Raum für ausgedehnte Rundwanderungen und Mountainbike Touren. Der Besucher kann zudem landschaftliche Attraktionen der Region, wie die Grotte von San Pedro, die umgebenden Flüsse, den Camino del Oro und vieles mehr entdecken. Sorata ist außerdem Ausgangspunkt für abenteuerliche Bergbesteigungen der nahgelegenen vergletscherten Bergmassive.

Das Handwerk der Webkunst ist ebenfalls eine Attraktion, die in jedem touristischen Besuch ihren Platz haben sollte. Hauptsächlich werden Pullover, Mützen und Handschuhe hergestellt, und sehr typisch für die Region sind die fein gewebten landschaftlichen Szenen und typischen Motive der Gegend exzellent verarbeit.

Sehenswürdigkeiten

Der Gletscherberg Illampu

Er markiert den Beginn der Gebrigskette "Cordillera Real" und bildet zusammen mit dem Ancohuma ein Gebirgsmassiv von dreißig Berggipfeln. Von seinem Gipfel aus hat man eine herrliche Sicht auf die Region des Amazonas, die Täler der Yungas, den Beni, den Lago Titicaca, Warisata und Sorata. Gletscher und tiefe Felsspalten bilden seine Topographie.

Das Dorf Ilabaya

In diesem Dorf befindet sich eine wunderschöne Kirche, die eine interessante Sammlung kolonialer Bilder beherbergt.
Die Vegetation des Ortes wird durch bizar geformte Bäume bestimmt, die dem Ort eine mystische und malerische Atmosphäre verleihen.

San Pedro Höhle

Auch bekannt als die Grotte von San Pedro, beherbergt sie einen See in ihrem Inneren. In der Höhle kann man interessante Stalatktiten- und Stalagmitenformationen bewundern, die mehrere Millionen Jahre alt sind. Laut der Legenden, ist in ihrem Inneren, in den Tiefen des Sees, der Schatz der Incas versteckt.

Der Fluss San Cristóbal

Die kristallklaren Wasserfälle des Flusses San Cristóbal ermöglichen verschiedene Aktivitäten, wie das Sportfischen, Canyoning und das Beobachten der vielfältigenFlora und Fauna.

Präkolumbische Pfade

Es existieren verschiedene präkolumbische Wege, die vom Dorfe Sorata aus, in die Bergen, sowie hinab in die subtropischen Tälern der Yungas führen. Für die etwas Kühneren bietet die Region den Camino del Oro (7 Tage), der in Sorata beginnt, Tipuani passiert und letztendlich bis nach Guanay führt. Den selben Schwierigkeitsgrad bietet der Kallawayas (8 bis 14 Tage), im Norden der Region, in der Cordillera de Apolobamba.

Festtage

Feierlichkeit des Schutzheiligen: 14. September - Feiert man in Form von verschiedenen folklorischen und musikalischen Darbietungen und Tänzen. Zudem werden typische Gerichte der Region zubereitet.

Für Information über Touren nach Sorata, bitte klicke hier.

Javascript is required to view this map.

Google Werbungen

Werbung

Fotel Reina de Enin

A unique experience: On a river boat downstream to the Amazon river.

Hotel El Puente

Provides for nature lovers and adventurer a wide range of activities.

Pico Tunari (5035m)

Zentralboliviens schöns- tes Trekking-Gebiet für beste Höhenaklimatisierg

Berghotel Carolina

Berghotel am Fuße des Pico Tunari (5035m) - Cochabamba

Ruta Tayka

Discover the majestic Salar de Uyuni on the most innovative routes.

Hotel search Bolivia: Compare hotel prices with trivago.