Porongo (Dep. Santa Cruz)

20 km östlich von Santa Cruz, nahe des Río Piraí, liegt das Dorf Porongo. Porongo ist ausserdem der Name eines der neun Munizipien des Amboró-Nationalparks. Seinen Namen verdankt das dorf eine wild wachsenden Frucht. Porongo ist seit jeher eine traditionelle Kaffeeanbauregion, und noch heute wird in der Gegend eine der besten bolivianischen Kaffeesorten angepflanzt.
Das malerische Dorf bietet dem Besucher vielfältige Gelegenheit zum Erleben von freier Natur und wunderschönen Landschaften. Es ist an Strom-, Trinkwasser- und Stromnetz angeschlossen und mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Sehenswürdigkeiten

Das Dorf selber hat bis heute seinen kolonialen und ländlichen Stil erhalten. Besonders sehenswert sind deshalb die Plaza Principal und die alten Häuser, die sie umgeben. Ebenfalls einen Besuch Wert ist die Iglesia San Juan Bautista. Sie stammt aus dem Jahr 1716, gilt als eines der letzten Bauwerke der Missionszeit und wurde von der bolivianischen Regierung zum bolivianischen Kulturerbe erklärt. Erhalten sind bis heute die ursprünglichen Glocken und auch das Taufbecken, die beide in Porongo selber gefertigt worden waren.

Kultur & Events

Am 24. Juni wird der Día de San Juan Bautista gefeiert. Die Bevölkerung ehrt ihren Schutzheiligen mit einem bunten Fest und vielen typischen Gerichten.

Für Information über Touren nach Porongo, bitte klicke hier.

Javascript is required to view this map.

Werbung

Exklusive Touren

Entdecke den Salar de Uyuni auf spektakulären & innovativen Routen.

Lokaler Touroperator für Bolivien

Organisation individueller & exklusiver Reisen

Berghotel Carolina

Berghotel am Fuße des Pico Tunari (5035m) - Cochabamba

Google Werbungen