Valle de Cinti (Camargo & Villa Abecia)

Das Cinti-Tal ist eine der wichtigsten Regionen für die Wein- und Singani-Produktion in Bolivien. Das hier zu findende Potenzial für einen ertragreichen Obstanbau und Landwirtschaft beruht auf dem vorherrschenden günstigen Klima im Tal und den fruchtbaren Böden. Wein und Singanis werden im Cinti Tal seit mehr als viereinhalb Jahrhunderten aus den Trauben gekeltert, Dank der Einführung des Weinanbaus in der Region in der frühen Kolonialzeit. Diese alte Praxis der Herstellung von Weinen und Singanis wurde während der Kolonialzeit vorallem von der von der Stadt Potosí ausgehenden Nachfrage bestimmt, die wiederum auf das damalige Wachstum und den Reichtum in dieser Stadt aufgrund des reichhaltigen Silbervorkommens und dessen Abbaus zurückzuführen war. Erst nach der Unabhängigkeit der Kolonialmacht und zu Zeiten der Republik mit der zunehmenden Entwicklung und Verbesserung der Transportwege und Fortbewegungsmittel wurde die Qualität der Weine und Singanis aus dem Cinti Tal auch im ganzen Land bekannt.

Der Weinberg von San Roque im Cinti Tal behergt die ältestes Weinstöcke Südamerikas! Hier findet man die lokal traditionelle Anbaumethode des „Mollar“-Anbaus, ein ökologisches Verfahren, bei dem die Rebe im Molle-Baum "verwoben" wird, und dafür von internationalen Kritikern für den Titel „Museum für Weinlandschaft“ der Unesco vorgeschlagenen wurde, eine Anbaumethode die nur im Cinti Tal vorgefunden wird. Der Molle ist ein einheimischer Baum, der den Rebstock gegen Hagel, Sonne, Wind und Schädlingen Schutz bietet, und für besondere Eigenschaften im Aroma und Geschmack der Trauben beiträgt. Die im Cinti Tal auf ca. 2400 Meter gekelterten Weine, sind die höchsten Weine der Welt!

Camargo ist die Hauptstadt der Provinz Nor Cinti im Departement Chuquisaca. Die malerische gelegene Stadt mit einem angenehmen Klima, wird auch als Weinhauptstadt Boliviens genannt. Camargo liegt auf einer Höhe von 2.406m ü.d.M., und ist über Fernverkehrstraßen mit den Städten Potosí und Tarija verbunden (197km von Potosí, und 187km von der Stadt Tarija entfernt).

In der Vergangenheit war der Obst- und Gemüseanbau (verschiedene Sorten an Trauben, Pfirsichen, Äpfeln, Feigen, Pflaumen, Quitten, Birnen, Aprikosen, Erdbeeren und das gesamte Gemüsesortiment) die wichtigste Aktivität, sowie die Herstellung von Weinen und Singanis. Seit einigen Jahren nun versucht man den wirtschaftlichen Fokus der Region zu diversifizieren, und ebenfalls auf ergänzende Aktivitäten wie den Tourismus auszurichten, da die Region ebenfalls reich an Zeugnissen aus kolonialer und republikanischer Epoche ist, sowie Attraktionen aus präkolumbianischer Zeit, bis hin zur prähistorischen Zeit mit reichlich vorhandenen fossilen Überresten, Dinosaurierspuren und Felsmalereien, aufweist.

Unterkünfte

- Hotel Parador Viña de Pereira, Villa Abecia
- Hosteria El Gilgal, Camargo

Touren

Für Information über Touren entlang "Der Route der Hochlandweine" ins Valle de Cinti (Camargo & Villa Abecia) und nach Tarija, bitte besuche unsere Seite für Touren.

Sehenswürdigkeiten

Zu den Attraktionen der Umgebung zählen:

- Die Dolmen: Ein Gebiet, das durch rote Erde, riesige Felsen in ungewöhnlichen Positionen, Meeresfossilien, Tunnel, kleine Höhlen und einige Petroglyphen (Felsbilder) gekennzeichnet ist.

- Pilaya Canyon: Der sechsttiefste Canyon der Welt mit einer Tiefe von 3030 Metern.

- Petroglyphental: In dieser Gegend siedelten ethnische Gruppen und alte Zivilisationen und hinterließen Petroglyphen und Höhlenmalereien sowie andere archäologische Überreste wie Jagd- und Kochutensilien. Derzeit ist das Tal der Petroglyphen die wichtigste in Bolivien bekannte Petroglyphenfundstätte.

- Las Pozas de Villa Abecia: Etwa 2 Kilometer von Villa Abecia entfernt speisen kleine Wasserfälle natürliche Pools, die Las Pozas de Villa Abecia genannt werden.

- Desweiteren werden Ausflüge zu den kolonialen und aus der Zeit der Republik stammenden Haciendas (Landsitz) der Region, wie El Patronato und San Pedro angeboten, sowie Besuche verschiedener Weingüter und Weinberge mit Wein- und Singanis-Verkostungen (wie Santa Lucia, Tierra Colorada, San Pedro, San Remo, La Casona de Molina u.A.), organisiert. Andere Aktivitäten wären Mountainbiken, Tubing entlang einen der einheimischen Flüsse, und Besuche an Wasserfällen, wo ebenfalls zum Teil auch Abseilen angeboten wird.

Javascript is required to view this map.

Werbung

Lokaler Touroperator für Bolivien

Organisation individueller & exklusiver Reisen

Exklusive Touren

Entdecke den Salar de Uyuni auf spektakulären & innovativen Routen.

Berghotel Carolina

Berghotel am Fuße des Pico Tunari (5035m) - Cochabamba

Google Werbungen