Reisebaustein: Salar de Uyuni & Reserva Avaroa (3 Tage, ab San Pedro de Atacama)

Mit 10,582 km² ist der Salar de Uyuni der größte Salzsee der Welt. Diese riesige Ebene, auf einer Höhe von 3656 Meter gelegen, weiß wie Schnee - einem riesigen Gletscher gleichend - im Kontrast zu denen sich weiter südlich befindlichen, farbigen Lagunen, Vulkanen, und wilden Felsformationen des Eduardo Avaroa Natur-Reservat, bilden gemeinsam eine der einzigartigsten und bizarresten Landschaften der Welt.
Einige der Sehenswürdigkeiten in der Region sind: Der Zugfriedhof von Uyuni, die Insel Incahuasi im Salzsee gleichen Namens, die Ojos del Salar, und das Eduardo Avaroa Natur-Reservat mit seinen unzähligen Lagunen, Geisiren, und Vulkanen – Heimat von drei der sechs weltweit vorkommenden Flamingoarten.

Programm

1. Tag: Laguna Colorada

Am Morgen Transfer von San Pedro de Atacama zur Chilen.-/ Bolivianischen Grenze am Hito Cajon, wo Sie von unserem bolivianischen Fahrer und Guide in Empfang genommen werden. Unweit der Grenze auf nun bolivianischen Territorium wartet auch schon ein erstes Highlight auf Sie - die türkis glänzende „Laguna Verde“ am Fusse des majestätischen Vulkans „Licancabur“. Nach einem Stopp brausen Sie durch die bolivianische Wüste hinein in das Tal „Valle de las Damas del Desierto“ – oder auch von den Touristen „Salvador Dali Wüste“ genannt, vorbei an Felsformationen vom Wind und Wetter geschliffen – einzigartig in ihrer Form, und einsam in dieser riesigen Sandwüste der Erosion preisgegeben. Daran anschließend öffnet sich eine riesige Ebene vor Ihnen und der Salar de Chalviri - eine ausgetrocknete Salzpfanne - liegt vor Ihnen. Hier laden Sie die heißen Quellen von Polques auf ein entspannendes Bad ein, um nach den Strapazen der ersten Kilomenter Fahrt auf bolivischen Pisten für Entspannung zu sorgen. In weiter nördlicher Richtung über das Geysirfeld „Sol de Manana“ – einem „teuflichen“ Spektakel von zischenden Wasserdampfsäulen und blubbernden Erdlöschern auf fast 5.000 Meter Höhe, gelangen Sie zur Laguna Colorada – das absolute Hightlight dieser südlichen Wüstenregion mit Heerscharen an Flamingos im Herzen des Eduardo Avaroa Naturreservats. Vorbei am „Arbol de Piedra“, einer durch Erosion geschaffenen Steinfigur, erreichen Sie die Wüste Siloli, wo sich in mitten einer anmutenden Landschaft Ihr Wüstenhotel für diese Nacht befindet. Übernachtung in der Siloli Wüste im Tayka Hotel del Desierto. (-/BL/A)

2. Tag: Lagunen des Altiplano

Das Band der bunten Hochland-Lagunen erwartet Sie heute. Die bunten Bergseen: Cañapa, Hedionda, Chiarkota, Honda und Ramaditas werden Ihnen noch das eine oder andere FlamingoFoto entlocken. An den Ufern dieser Seen ragen Vulkane, wie der noch aktive Ollague in den Wüstenhimmel, deren Gipfel oft von einer Schneekappe überzogen sind. Zum Mittagessen stoppen wir in San Pedro de Quemes im Tayka Hotel de Piedra. Nach einem kurzen Spaziergang durch das Pueblo Quemado – das "verbrannte Dorf", das die Geschichte des Pazifik-Krieges erzählt, geht es weiter in Richtung Norden, wo Sie die Einfahrt in den Salar den Uyuni erreichen. Es steht Ihnen nun das größte Highlight Ihrer Tour durch Bolivien bevor: Der Salar de Uyuni, die mit ca. 12.000 km² größte Salzwüste unseres Planeten. Sie durchqueren den Salzsee von Süd nach Nord, vorbei an den Inseln Campanas, und werden bald nur noch "Weiß" sehen - Luftspiegelungen und Salzkristalle sorgen für optische Täuschungen - bis Sie das Nordufer erreicht haben. Hier am Fusse des Vulkan Tunupa finden Sie eine für den Tourismus, trotz der unvergleichbaren Schönheit der Landschaft, noch fast unbekannte Gegend. Es steht der Besuch der Ruinenanlage „Pucara de Ch´jini“ auf dem Programm. Die Ruinen mit ihrer mehrere hundert Jahre alten Geschichte sind Zeugnis einer antiken Festungsanlage mit Wohngebäuden, Vorratsspeicher, Wächterposten, etc., deren Lage auf einer 40 Meter hohen Felsklippe über dem Salzsee von den Einheimischen auch „Kathedrale“ genannt wird. Ein schmaler Grat führt auf einen exponierten Aussichtsposten, der einen unvergesslichen Blick auf den Salzsee eröffnet. Im Anschluss schauen wir Sie sich die Höhle von Chiquini an, undefinierbare Kalkgebilde als ein geologisches Resultat subaquatischer Entstehunggeschichte? Unweit von Ch´jini befindet sich in Tahua Ihre nächste Unterkunft, das Hotel Tayka de Sal. (F/M/A)

3. Tag: Salar de Uyuni

Wer ein ganz besonderes Schauspiel nicht verpassen will, steht früh auf um den Sonnenaufgang über dem Salar zu bewundern! Zum Frühstück kehren Sie zum Hotel zurück. Mit dem Jeep werden Sie am Morgen die Flanken des Tunupa Vulkanes emporsteigen, um das Höhlengrab und die Mumien von Coquesa zu besichtigen. Von hier liegt Ihnen nun der Salar im wahrsten Sinne des Wortes zu Füssen. Und weil es so schön und kaum beschreibbar wie fassbar ist, haben Sie auch heute nochmal die Gelegenheit die Landschaft des Salars in sich aufzunehmen, denn Sie queren den Salar de Uyuni nochmals von Nord nach Ost. Dabei besuchen Sie die Insel Inkahuasi, die mitten im Salzsee liegt und komplett von einem Wald aus Riesenkakteen bewachsen ist. Am Nachmittag verlassen Sie den Salar in Colchani, wo Sie im Uferbereich auf die aufgeschütteten Salzpiramiden stoßen - Salz, dass zum Trocknen per Spitzhacke und mit Schaufeln aufgehäuft wurde. Im Salzverarbeitungsort Colchani wird in mühevoller Handarbeit das Salz des Salars zu Speisesalz verarbeitet wird. Sie besuchen einen dieser familiären Kleinstbetriebe bevor Ihnen die letzten Kilometer bis Uyuni bevor stehen. Ein kurzer Abstecher noch zum Zugfriedhof erzählt die Geschichte der Blühenden Schwefelminen Anfang des 20. Jahrhunderts und dokumentiert den Verfall nach dem Einbruch der Preise auf dem Weltmarkt. Am Abend Ankunft in Uyuni. (F/BL/-) - ENDE UNSERER LEISTUNGEN

Im Tourpreis enthalten:

- Transfer (nach Wahl) von San Pedro de Atacama zur Bolivianischen Grenze am Hito Cajon (unbegleitet)
- Private Jeeptour mit Spanischsprachigem Driverguide (im Allradfahrzeug ab Hito Cajon/ bis Uyuni, ausgestattet mit Sauerstoff und Satellitentelefon)
- 2x Übernachtung im DZ
- Eintrittsgelder
- Verpflegungsleistungen lt. Programm (F= Frühstück; M= Mittag; A= Abend)
- Gemeindeabgaben auf der Route

Hotelliste:

- 1Ü: Hotel Tayka del Desierto, Ojo de Perdiz

- 1Ü: Hotel Tayka de Sal, Tahua

Reservierung:

Für Preisanfragen, Reservierungen, zu allgemeinen oder speziellen Fragen zu unseren Individual-Programmen, schreiben Sie uns bitte an unsere Email-Adresse: contact(at)landmarktravelbolivia.com

PDF:

Tour-Beschreibung (PDF)

LINK:

www.landmarktravelbolivia.com/salar-de-uyuni

Javascript is required to view this map.

Werbung

Exklusive Touren

Entdecke den Salar de Uyuni auf spektakulären & innovativen Routen.

Berghotel Carolina

Berghotel am Fuße des Pico Tunari (5035m) - Cochabamba

Lokaler Touroperator für Bolivien

Organisation individueller & exklusiver Reisen

"BOLIVIA" Zeitschrift

Erfahre mehr über Boliviens einzigartige Destinationen & Hotels.

Google Werbungen