Bergsteigen: Acotango (6038m) (2 Tage, ab La Paz)

Der Acotango ist sicherlich einer der unbekanntesten 6000er Boliviens obwohl er zu den am leichtesten erreichbaren gehört, aufgrund der guten Anbindung an die asphaltierte Überlandstrecke La Paz - Patacamaya - Tambo Quemado, und eine Minenstraße die sogar bis auf über 5300m führt. Nur der äußerste Gipfelbereich des Acotango erfordert den Einsatz von Pickel und Steigeisen, ansonsten bietet der Anstieg praktisch keinerlei alpinistische Schwierigkeiten. Der einzige Nachteil der chilenisch-bolivianischen Grenzregion sind die oft sehr starken Winde die so manchen "Gipfelsturm" zunichte machen können. Dafür bietet der Acotango eine der schönsten Aussichten der Region von dessen Gipfel, mit dem Blick auf den Sajama Nationalpark mit dem höchsten Berg Boliviens gegenüber, der riesige Laguna Chungura im chilenischen Lauka Nationalpark gleich angrenzend, dem aktiven Vulkan Guallatiri (Chile) und die beiden Zwillingsvulkane Pomerape und Parinacota. Eine fantastische Szenerie also, und der Acotango mittendrin.

Programm:

1. Tag: Fahrt von La Paz in den Sajama Nationalpark

Gegen Mittag Fahrt mit dem privatem Fahrzeug von La Paz Richtung in Südwesten, Richtung chilenischer Grenze, zum Sajama Nationalpark. Wir passieren die Weiten des Altiplanos, besichtigen einen Komplex der mystisch in der Landschaft stehenden Grabtürmen, sogenannten "Chullpas" oder „Tumbas“, und machen Halt an spektakulären Felsgebilden im "Valle de Rocas". Ankunft am späteren Nachmittag im Sajama N.P. und Möglichkeit für eine kurze Wanderung mit Besuch des einheimischen und unter Schutz stehenden Queñua Waldes - einem Wald, der in Regionen so hoch wie kein anderer Wald auf der Welt zu finden ist. (Bei früher Abfahrt in La Paz besteht die Möglichkeit den Sajama Nationalpark mit seinen Geysiren, oder heißen Thermalbädern zu besuchen, oder die bunten Grabtürme des Rio Lauca. Abendessen und Übernachtung in Sajama. (-/-/-)

2. Tag: Vulkan-Besteigung Acotango (6052m), und Rückfahrt nach La Paz

Sehr zeitiges Aufstehen ist von Nöten, dann Fahrt zunächst von ca. 1,5 Stunden zum Ausgangspunk der Bergbesteigung, zuerst gen chilenischer Grenze und später biegen wir in eine holprige Schotterpiste gen Süden, die an eine langgezogene, buntgefärbte Vulkankette heranführt. Über losen sandigen Untergrund müht sich das Fahrzeug über eine Minenzufahrt bis auf ca. 5300m. Die Bergbesteigung sollte optimaler Weise zw. 3-4 Uhr am Ausgangspunkt beginnen um den starken Höhenwinde, die im Lauf des Tages zunehmen, möglichst zu entgehen. Es geht ein deutlich ansteigendes Tal hinein, dann gewinnt man rechtsseitig gen Norden eine Flanke, die bis auf einen Gratrücken führt, der auf gut 5800 m Höhe liegt. Die restlichen etwa 200 Höhenmeter geht es im großen Bogen nach linksseitig nach Süden auf dem Gratrücken entlang. Der gesamte Aufstieg ist je nach Jahreszeit nicht vollständig schneebedeckt, aber normalerweise trifft man irgendwann auf Schnee. Der erste Vulkan, den Sie sehen werden, ist Sajama, der höchste in Bolivien. Der Blick öffnet sich dann auf die Payachatas (Parinacota und Pomerape) und den Chungara-See zu dessen Füßen. Auf halber Höhe können Sie dann den aktiven Vulkan Guallatiri bestauen, und nur wenige Meter vor dem Gipfel kommt zuletzt noch der benachbarte Vulkan Capurata ins Bild. Die Kuppe vor dem Gipfel hat es dann nochmal in sich und kostet Puste. 4-5 Stunden für den Aufstieg und 2 Stunden Abstieg über ein steiles Schotterfeld, sind realistisch. Mittagessen in Sajama. Am Nachmittag Rückfahrt nach La Paz. ENDE DER LEISTUNGEN (F/BL/-)

Eigenschaften:

- Höhenunterschied: ca. 800 Höhenmeter
- Gehzeit: ca. 4-5 Std. Auf-, und 2 Std. Abstieg

Anforderungen:

Eine gute körperliche Fitness ist notwendig.

Im Tourpreis enthalten:

- Englischsprachiger Bergguide (ab/bis La Paz)
- Privater Transport
- 1x ÜN in einfacher Gemeindeunterkunft
- Verpflegungsleistungen laut Programm, siehe oben (F/M/A)
- Ausrüstungsgegenstände (Pickel, Steigeisen)

Reservierung:

Für Preisanfragen, Reservierungen, zu allgemeinen oder speziellen Fragen zu unseren Individual-Programmen, schreiben Sie uns bitte an unsere Email-Adresse: contact(at)landmarktravelbolivia.com

PDF:

Tour-Beschreibung (PDF)

Link:

www.landmarktravelbolivia.com/bergsteigen-acotango

Javascript is required to view this map.

Werbung

Berghotel Carolina

Berghotel am Fuße des Pico Tunari (5035m) - Cochabamba

Lokaler Touroperator für Bolivien

Organisation individueller & exklusiver Reisen

Exklusive Touren

Entdecke den Salar de Uyuni auf spektakulären & innovativen Routen.

Google Werbungen